Zurück zur Startseite!
StartseiteSitemapKontakt Suche:
www.allgaeu.info
Aktuelles Wir über uns Regionalentwicklung / LEADER Gesundheitsregion Tourismus und Freizeit Wirtschaftsförderung Kontakt
Unterallgäu Aktiv: Regionalentwicklung / LEADER





SIE BEFINDEN SICH HIER:
Regionalentwicklung / LEADER

Lokale Aktionsgruppe (LAG)

EU-Förderprogramm LEADER

Projekte
Projekte 2015-2020
Freizeit- und Tourismusregion
Stärkung der Wirtschaft
Demographischer Wandel
Natürliche Ressourcen
Projekte 2007-2014
Projekte 2002-2006

Lokale Entwicklungsstrategie

Akteursbeteiligung

Netzwerke

Rückblick

Links / Downloads

Glossar

Ansprechpartner LAG

Umweltbildung und naturnaher Tourismus im Allgäu

Etablierung eines Netzwerks zur quantitativen und qualitativen Verbesserung der Umweltbildungsangebote 



Foto: LPV Unterallgäu


Kurzinfo

Träger: Allgäu GmbH

Gesamtsumme: 190.397 € 

​Fördersumme: 107.811 € (Anteil LAG Kneippland UA: 26.953 €)

Status: bewilligt

Kooperationsprojekt: Ja

Bezug zur LES:
EZ 4: ​Nachhaltige Sicherung der natürlichen Ressourcen
HZ 1: Ausbau erlebnisorientierter Umweltbildung mit dem Schwerpunkt auf Jugendliche und Erwachsene
HZ 5: Schaffung von naturverträglichen Naturerlebnisangeboten (ausgehend vom zentralen Element Wasser)
EZ 1: Entwicklung eines eigenständigen Profils für das Kneippland Unterallgäu als Tourismus und Freizeitregion im Allgäu
HZ 4: Optimierung der Kooperationsstrukturen im Freizeit- und Tourismusbereich

Ausgangssituation und Handlungsbedarf

Im Allgäu gibt es zahlreiche Umweltbildungsangebote und –einrichtungen, wie das Walderlebniszentrum Ziegelwies oder das Bergbauernmuseum Diepolz. Daneben runden Themenwege wie die Moorwelten der Allgäuer Moorallianz und viele Aktivangebote das Angebot ab. Die Palette reicht dabei von bildungsorientierten Angeboten (z.B. Ausbildungen zur Kräuterfrau, naturkundliche Exkursionen) bis hin zu erlebnisorientierten Angeboten (z.B. Landart, Wildnistrainings, GPS-Ökorallyes u.v.m.). Durch intensive Naturerlebnisse soll bei diesen Angeboten für die Natur sensibilisiert und ökologische Inhalte erfahren werden. So können auch Zielgruppen erreicht werden, die für reine Bildungsangebot nicht offen wären. Bislang fehlt allerdings trotz der vielfältigen Angebote eine koordinierte allgäuweite Zusammenarbeit der Umweltbildungsakteure. Das Potential der Umweltbildung wird dadurch nicht ausgeschöpft. Insbesondere die Angebote der zahlreichen Einzelakteure (Natur- und Landschaftsführer, Kräuterführer, Moorführer, Naturparkführer etc.) könnten durch eine Vernetzung wirkungsvoll weiterentwickelt und für Bewusstseinsbildung der Bevölkerung und touristische Angebote stärker erschlossen werden.

Die Tourismusentwicklung verlief in den vergangenen 5 Jahren stets positiv. Die Allgäu GmbH setzt in ihrer aktuellen und zukünftigen Tourismus- und Destinationsstrategie insbesondere auf eine nachhaltige Tourismusentwicklung. Hierbei steht nicht stetiges Wachstum sondern das Streben nach stetiger Qualitätsverbesserung der bestehenden und zukünftigen Tourismusangebote im Vordergrund.

Projektziele und Maßnahmen

Das Projekt ist in zwei Projektphasen gegliedert:

Phase 1: Bestandserhebung, Qualitätskriterien, Bewertung, Netzwerksaufbau und Maßnahmenkonkretisierung (12-15 Monate)

Phase 2: Umsetzung im Netzwerk:

  • Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen Tourismus und Umweltbildung
  • Weiterbildung für Umweltbildungs- und Tourismusakteure, Informationsveranstaltungen zu bestehenden Angeboten
  • Förderung umweltfreundlicher Mobilität
  • Öffentlichkeitsarbeit / Marketing

Die Koordination und Durchführung der genannten Maßnahmen erfolgt durch eine Projektmanagement

Erwartete Ergebnisse
Die Erfahrungen zeigen, dass für den Aufbau eines Umweltbildungsnetzwerks zu Beginn ein intensiver Motor nötig ist, der mit erheblichen Ressourcen grundlegende Strukturen schaffen und erste Aktivitäten umsetzen kann. Durch diese Startaktivitäten werden die Vorteile einer Zusammenarbeit im Netzwerk für die einzelnen Umweltbildungsakteure deutlich. Nach Abschluss des Projekts ist die Aufbauarbeit abgeschlossen und eine feste Netzwerkstruktur aufgebaut. Ziel ist es, bis Mitte 2021 mindestens 15 bis 20 aktive Netzwerkpartner zu gewinnen.

.



KONTAKTDATEN

Unterallgäu Aktiv GmbH i. L.
c/o Landratsamt Unterallgäu
Bad Wörishofer Straße 33, 87719 Mindelheim
Tel.: 08261 995-641, Fax: 08261 995-646
info(at)unterallgaeu-aktiv.de
FÖRDERUNG

Gefördert durch das Bayerische Staats- ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Land- wirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER)

NEWSLETTER

Die Unterallgäu Aktiv GmbH informiert mehrmals im Jahr mit einem Newsletter über Altes und Neues. Wenn sie in unseren Verteiler aufgenommen werden möchten, dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. 

zur Newsletter Anmeldung
RECHTLICHES

Impressum
Datenschutz
Kontakt

Besuchen Sie uns
auch bei Facebook

© 2019 Unterallgäu Aktiv GmbH. Alle Rechte vorbehalten. | made by ...